Allwetterjacke: Test & Kaufratgeber (08/2020)

Ratgeber
Felix Zink
Felix Zink
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Mann mit Schneeschuhen auf einem Berg

Shopping

Vergleich

Ratgeber

Herzlich willkommen bei unserem großen Allwetterjacken Test. Bei unserer Recherche und Analyse um die besten Allwetterjacken zu finden, haben sich diese Topmodelle gegen ihre Konkurrenz durchgesetzt und können durch eine gute Verarbeitung und hohen Tragekomfort selbst auf langen Wandertouren glänzen.

Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents
    Scroll to Top

    Dazu haben wir zahlreiche Hintergrundinformationen gesammelt die umfassend über dieses Thema informieren und geben Ihnen nützliche Tipps mit auf dem Weg, damit auch du lange etwas von deinem Allwetterjacke hast.

    Über den Inhaber
    Felix Zink
    Felix Zink

    Hallo und herzlich willkommen! Ich bin der Inhaber von Clevernomad.de und liebe vor allem sportliche Aktivitäten, die man nur draußen unternehmen kann. Man könnte sagen, ich lebe für das schnelle Abenteuer. Mein Wissen, welches ich in jungen Jahren durch meine Naturverbundenheit erlangt habe, versuche ich hier auf dieser Seite mit euch zu teilen.

    Socials
    Ratgeber

    Alwetterjacken Test: Unsere Favoriten und Empfehlungen

    TOP 4

    Herren Softshelljacke

    Höhenhorn Softshell jacke
    Höhenhorn Altus Allwetterjacke
    4.5/5

    841 Bewertungen

    Material: Polyester, Elasthan

    Größen: S – XXL

    Herren Hardshelljacke

    Jack Wolfskin Hardshelljacke Produktbild
    Jack Wolfskin Stormy Point
    4.5/5

    99 Bewertungen

    Material: Polyester, Polyamid

    Größen:  S – XXL

    Damen Softshelljacke

    Mountain Warehouse Exodus
    4.5/5

    238 Bewertungen

    Material: Polyester, Elasthan

    Größen: 32 – 54

    Damen Hardshelljacke

    Vaude Escape Light Allwetterjacke
    4.5/5

    105 Bewertungen

    Material: Polyester, Polyamid

    Größen: 34 – 48

    Das Wichtigste vorab:

    Es gibt viele verschieden Allwetterjacken die für bestimmte Wetterlagen spezialisiert sind. Aber grundsätzlich sind sie für alle Wetterlagen geeignet.

    Man unterscheidet Allwetterjacken hauptsächlich anhand ihrer Materialien. Es gibt Jacken aus Hardshell, Softshell und GoreTex.

    Allwetterjacken ermöglichen es dir, trotz ständig wechselnder Wetterbedingungen dich in der Natur aufzuhalten. Sei es beim Spazieren, Wandern oder im Alltag.

    Allwetterjacke Test: Unsere Empfehlungen

    Unsere Redaktion hat sich verschiedene Allwetterjacken von verschiedenen Marken  angeschaut und davon haben sich diese Modelle besonders positiv von ihrer Konkurrenz hervorgehoben. In unserem Test stellen wir dir die wichtigsten Eigenschaften und Besonderheiten von Allwetterjacken vor, damit du dir schneller ein gesamtheitliches Bild über verschiedene Modelle, die es auf dem Markt gibt, machen kannst, um daraus die richtige Kaufentscheidung treffen zu können.

    Durch das Klicken auf eines der obenstehenden Produkte springst du direkt zur Vergleichsübersicht, wo wir auch genauer auf die Vor- und Nachteile des Produkts eingehend und unter anderem auch Produktdetails präsentieren.

    Herren Softshell Allwetterjacke: Höhenhorn Altus

    Höhenhorn Softshell jacke

    Höhenhorn Altus Herren Softshell Jacke Outdoor Funktionsjacke Freizeitjacke

    Produktdetails & Features
    Material: 94% Polyester, 6% Elasthan
    Gewicht: K.a des Herstellers
    Größen: S - XXL
    Was macht Diese Allwetterjacke Besonders?
    • Windschutz und Isolierung der eigenen Körperwärme durch hochschließenden Reißverschluss
    • Modernes Design mit zwei Längsseiten- sowie Brusttaschen welche extra Stauraum bieten. Gepaart mit der Funktionalität der neuesten Textiltechnologien für den Outdoorbereich
    • ✓ Für Wanderungen, Trekkingtouren und im Alltag geeignet
     
    Ist die Kapuze abnehmbar?
    • Die Kapuze ist nicht abnehmbar.

    Ist die Jacke wasserdicht?

    • Ja, die Jacke ist Wasserdicht.
    Hat die Jacke auch Innentaschen?
    • Die Funktionsjacke von Höhenhorn bietet zwei Innentaschen ohne Reißverschlüssen.

     

    Herren Hardshell Allwetterjacke: Jack Wolfskin Stormy Point

    Jack Wolfskin Hardshelljacke Produktbild

    Jack Wolfskin Stormy Point, wasser- und winddichte Allwetterjacke

    Produktdetails & Features
    Material: 100% Polyester
    Gewicht: 472 g
    Größen: S - XXXL
    Was macht Diese Allwetterjacke Besonders?
    • Dank dem bewährten TEXAPORE-Material ist die Outdoorjacke sowohl wind- als auch wasserdicht und hält so auch bei Regen und Sturm trocken
    • Atmungsaktiv und robust – Die Hikingjacke ist atmungsaktiv und sehr robust. So kann Feuchtigkeit entweichen und es müssen keine Gedanken an das Wetter verschwendet werden
    • In den 2 Hüfttaschen sowie der Innentasche der Funktionsjacke können kleine Gegenstände problemlos mitgenommen werden. Der Saum ist einstellbar
     
    Wie “laut” ist die jacke?
    • Sie ist nicht übermäßig laut. Beim normalen Laufen ist die Jacke nicht störend.
    Ist die Jacke 100% wasserdicht?
    • Ja, sie ist zu 100% wasserdicht

     

     

    Damen Softshelljacke: Mountain Warehouse

    Mountain Warehouse Exodus Wasserabweisende Softshell-Damenjacke

    Produktdetails & Features
    Material: Polyester
    Gewicht: K.a des Herstellers
    Größen: 32 - 54
    Was macht Diese Allwetterjacke Besonders?
    • Atmungsaktiv - das Stoffgewebe ermöglicht den Transport von Schweiß nach außen, hält Sie kühl und ist angenehm zu tragen
    • verstellbare Passform - Ärmelbündchen und Jackenbund sind verstellbar für eine bessere Passform
    • Seitentaschen - zwei praktische Taschen zum sicheren und einfachen Verstauen
     
    Kann man die Jacke auch im Winter anziehen ohne zu frieren? 
    • Na sicher, die Funktionsjacke hält auch gut im Winter warm.
    Hat die Jacke auch Innentaschen?
    • Ja, links und rechts unten, Handy und Geldbörse passen locker rein.

     

    Damen Hardshelljacke: Vaude Escape Light

    VAUDE Damen Regenjacke Escape Light

    Produktdetails & Features
    Material: 100% Polyester
    Gewicht: 445 g
    Größen: 34 - 48
    Was macht Diese Allwetterjacke Besonders?
    • Mit einer 2-Lagen-Materialkonstruktion ist diese Jacke sowohl wind- als auch wasserdicht, um Sie bei Nässe warm und trocken zu halten, aber dennoch atmungsaktiv genug, um auch in den wärmeren Monaten getragen zu werden
    • Eine wasserabweisende Polyurethan-Außenmembran, ein Frontreißverschluss mit doppelter Klappe und eine verstellbare Kapuze bedeutet, dass Sie die Natur genießen und erkunden können, während Sie trocken bleiben
    • Die leichte, wasserdichte Jacke kann zum Wandern, Spazierengehen oder als wasserdichte Fahrradjacke verwendet werden. Ein wirklich vielseitiges Stück Outdoor-Bekleidung
     
    Welche Wassersäule hat die Jacke?
    • Laut Hersteller hat die Funktionsjacke von Vaude eine Wassersäule von 10.000 mm ( JIS L 1092 B ), außerdem ist sie atmungsaktiv und absolut winddicht.
     
    Hat der Frontverschluss Klettverschlüsse oder Druckknöpfe?
    • Die Jacke hat einen Reißverschluss und darüber einen Klettverschluss.
    Gibt es eine Belüftung unter den Achseln?
    • Es gibt leider keine Belüftungsöffnung unter den Achseln.

    Ratgeber: Das musst du wissen, bevor du einen Allwetterjacke kaufst

    Ratgeber: Das musst du wissen, bevor du einen Allwetterjacke kaufst

    Für wen eignet sich eine Allwetterjacke?

    Der Name “Allwetterjacke” verrät dir bereits, dass dieses Kleidungsstück vielseitig einsetzbar ist. Bei strahlendem Sonnenschein ist eine Jacke nicht erforderlich – aber ansonsten kann die Allwetterjacke bei fast allen Wetterlagen zum Einsatz kommen.

    Die Funktionsjacken sind häufig wasserdicht und können somit auch bei Regen und Schnee getragen werden. Allerdings gibt es Ausnahmen, sodass du beim Kauf darauf achten solltest, ob ein bestimmtes Modell Feuchtigkeit zurückhalten kann oder nicht.

    mann im Himalaya

    In der Mode wird normalerweise zwischen unterschiedlichen saisonalen Jacken unterschieden. Übergangsjacken erfreuen sich vor allem in Frühling und im Herbst großer Beliebtheit. Winterjacken sind aus wärmenden Materialien und oft gefüttert, um dich auch bei eisigen Temperaturen warmzuhalten.

    Im Sommer sind Jacken eher selten, doch leichte Jacken können als Sonnenschutz und in kühlen Abendstunden wertvolle Dienste leisten. Auch bei Regenschauern ist eine Jacke im Sommer nützlich.

    Eine Allwetterjacke verbindet mehrere dieser Funktionen miteinander. Aus diesem Grund ist die Funktionsjacke vor allem bei Touristen und Campern beliebt. Mit einer einzigen Jacke bist du für verschiedene Eventualitäten gerüstet.

    Auch Menschen, die sehr praktisch veranlagt sind, greifen gern auf eine Allwetterjacke zurück. Darüber hinaus misten immer mehr Menschen ihren Kleiderschrank aus oder wollen minimalistisch leben. Eine Allwetterjacke ist auch für diese Menschen eine sinnvolle Investition

    Aus welchen Materialien bestehen Allwetterjacken?

    Wenn du eine Allwetterjacke kaufen willst, findest du im Handel oft die Begriffe “Softshell” und “Hardshell”. Diese Begriffe bezeichnen keine konkreten Materialien, geben jedoch eine Richtung vor.

    Hardshell

    Bei der Herstellung einer Hardshelljacke werden ebenfalls häufig synthetische Fasern genutzt. Im Unterschied zur Softshelljacke ist die Hardshelljacke allerdings oft undurchlässiger gegenüber Wasser. Sehr gute Allwetterjacken sind trotzdem atmungsaktiv.

    Viele Hardshelljacken, die im Handel erhältlich sind, bestehen aus mehreren Schichten. Gängig ist eine Kombination aus einem Innenfutter und einem Außenmaterial. Jedes Gewebe kann sich auch für sich genommen aus mehreren Membranen zusammensetzen.

    Das Innenfutter kann aus natürlichen Materialien bestehen. Synthetische Stoffe sind auch hier weit verbreitet. Das Innenfutter dient in erster Linie dazu, dich zu wärmen und den Schweiß aufzusaugen. Würde die innere Schicht den Schweiß nicht aufnehmen, würde die Jacke schon recht bald an deiner Haut kleben. Vielleicht kennst du dieses Phänomen noch von alten Regenjacken.

    Softshell

    Softshelljacken bestehen in vielen Fällen aus synthetischen Fasern, zum Beispiel aus Polyamid oder Polyester. Bei vielen Menschen wecken diese Namen negative Assoziationen. Allerdings sind synthetische Fasern bei Allwetterjacken nicht zwingend ein Makel. Im Gegenteil!

    Wenn du darüber nachdenkst, welche Funktionen das Kleidungsstück erfüllen soll, kommst du um Hightech-Fasern kaum herum. Obwohl es auch hoch entwickelte Fasern gibt, die aus natürlichen Rohstoffen produziert wurden, handelt es sich bei vielen der gängigen Fasern für Softshelljacken um moderne synthetische Materialien.

    Ein wichtiges Merkmal von Softshelljacken sind die laminierten Membranschichten, aus denen sich die Jacke zusammensetzt. Die Anzahl der Membranschichten variiert je nach Modell – häufig kommen zwei bis drei dieser Schichten zum Einsatz.

    Was ist Goretex?

    Gore-Tex ist ein Markenname. Es handelt sich dabei um eine ganz bestimmte Membran, die mikroporös ist und aus mehreren Schichten besteht. Das Besondere an Gore-Tex ist, dass dieses Material einerseits atmungsaktiv ist, andererseits aber Regen und ähnliche Flüssigkeiten abweist. Die speziellen Membranen eigenen sich deshalb gut zur Herstellung von Funktionstextilien.

    Wissenswert

    Die Anzahl und dichte der winzigen Poren in Gore-Tex ist sehr beeindruckend. In einem einzigen Quadratzentimeter dieser Membran befindet sich rund 1,3 Milliarden Poren. Durch diese Öffnungen kann Dampf entweichen, der zum Beispiel beim Verdunsten von Schweiß entsteht.

    Obwohl es sich bei Gore-Tex um eine konkrete Marke handelt, verwenden manche Outdoor-Freunde die Bezeichnung auch für andere mikroporöse Membranen, die vergleichbare Eigenschaften aufweisen.

    Es verhält sich bei der Verwendung des Begriffs “Gore-Tex” also ähnlich wie bei dem Wort “Tempo” für Taschentücher, das eigentlich ebenfalls einen Markennamen darstellt. Streng genommen ist aber nur Gore-Tex, was auch wirklich von der W.L. Gore& Associates Inc. stammt.

    Wie viel kostet eine Allwetterjacke?

    Eine hochwertige Allwetterjacke ist nicht billig. Einige Modelle kosten weniger als 50 Euro. Auch Preise um die 150 oder 200 Euro können jedoch angemessen sein, da die Herstellung von guten Funktionstextilien relativ aufwendig ist. Zwischen Damen- und Herrenjacken gibt es preislich jedoch kaum Unterschiede.

    No Name Produkte

    Material Preisklasse
    Softshell 30 - 80 EUR
    Hardshell 25 - 50 EUR

    Markenprodukte

    Material Preisklasse
    Softshell 70 - 550 EUR
    Hardshell 50 - 680 EUR

    Wenn du die Allwetterjacke regelmäßig benutzen willst, kann sich die Investition in eine hochwertige Jacke lohnen. Wenn du allerdings nur eine Jacke suchst, die du gelegentlich auch als Regenjacke benutzen kannst, reicht möglicherweise ein einfaches Modell aus.

    Wo kann man Allwetterjacken kaufen?

    Viele Menschen kaufen ihre Alltagskleidung, aber auch spezielle Artikel wie Allwetterjacken im Internet. Funktionsjacken findest du sowohl im Onlinehandel als auch im manchen Geschäften vor Ort.

    Unsere Recherchen zu folgen bieten folgende Onlineshops Allwetterjacken an:

    Vorteile beim Onlinekauf

    Vorteile beim Kauf im Geschäft

    • Einfache Vergleichbarkeit
    • Jacken von vielen Herstellern verfügbar
    • unkomplizierte Suche nach preisreduzierten Produkten
    • bequeme Lieferung nach Hause
    • sichtbare Kundenrezensionen
    • Beratung per Mail, Telefon u.ä.
    • Stoff kann angefasst werden, um die Textur zu prüfen
    • Anprobe teilweise möglich
    • keine Lieferzeit (wenn die gewünschte Jacke vorrätig ist)
    • persönliche Beratung

    Nachteile: Du kannst die Jacke nicht direkt anfassen, um festzustellen, wie sich das Material anfühlt. Auch eine Anprobe ist nicht möglich. Bei Mängeln musst du die Jacke möglicherweise zurückschicken.

    Nachteile: Erst einmal musst du ein Geschäft in deiner Nähe finden, das Outdoorjacken verkauft. Dort bist du auf die Auswahl beschränkt, die der Händler dir anbietet. Dadurch ist ein direkter Preisvergleich schwieriger. Kostenfaktoren wie die Ladenmiete oder zusätzliches Verkaufspersonal schlagen sich manchmal in einem höheren Preis nieder.

    Welche Hersteller kann man empfehlen?

    Da es viele verschieden Marken und Hersteller von Allwetterjacken auf dem Markt gibt, haben wir in der nachfolgenden Übersicht die wichtigsten Marken zusammengefasst.

    • Mammut
    • Fjelraven
    • Salewa
    • CMP
    • Haglöfs
    • Vaude
    • Patagonia

    Welche Aternativen gibt es zur Allwetterjacke?

    Es ist klar das Jacken für verschiedene Verwendungen konzipiert werden. Deswegen sollte man sich vor dem Kauf im Klaren sein, für welche Verwendung die Jacke dienen soll. Jedes Model hat seine ganz eigenen Vor- bzw- Nachteile. In der folgenden Übersicht gehen wir auf einige gute Alternativen zu Allwetterjacken ein.

    Typ / Modell Verwendungszwek
    Regenjacke Besteht meist nur aus einer Schicht wasserabweisenden Material. Das Material ist besonders reißfest und Knitterfest. Geeignet für Starkregen und Wind.
    Sommerjacke Das Material besteht meist aus einem dünne, Atmungsaktive Stoff der für einen guten Schweißtransport und Durchlüftung sorgt. Eignet sich für warme Sommertage.
    Übergangsjacke Eignet sich besonders für die Übergangszeit vom Winter bis Frühjahr. Meist Wasserabweisend und Windfest.
    Winterjacke Meist gut gefüttert, sodass gute Isolationswerte erreicht werden. Eignet sich für kalte Wintertag.
    Allwetterjacke Eignet sich für nahezu alle Wetterlagen dadurch das die Jacke windabweisend, Wasserabweisend, atmungsaktiv ist und oft aus mehreren Lagen besteht.

    Kaufentscheidung: Welche Arten von Allwetterjacken gibt es und welche eignen sich für dein Vorhaben?

    Kaufentscheidung: Welche Arten von Allwetterjacken gibt es und welche eignen sich für dein Vorhaben?

    Allwetterjacken gibt es in vielen verschieden Größen und Formen. Grundsätzliche werden sie aber unterschieden in:

    Im folgenden Vergleich gehen wir auf die Merkmale der unterschiedlichsten Allwetterjacken ein und zählen zudem die Vor- und Nachteile zu den einzelnen Modellen auf.

    Was zeichnet eine Softshell Allwetterjacke aus und wo liegen ihre Vor- und Nachteile?

    Höhenhorn Softshell jacke

    Eine Softshell-Allwetterjacke zeichnet sich häufig durch einen hohen Tragekomfort aus. Die Textilien fühlen sich in manchen Fällen sehr weich an. Sofern die Jacke gut sitzt, bietet sie dir meistens eine gute Bewegungsfreiheit.

    Darüber hinaus zeichnen sich viele Softshelljacken durch eine ansprechende Optik aus. Die Jacken eignen sich somit auch für einen ungezwungenen Casual Look. Insbesondere im Alltag und im urbanen Umfeld stellen diese Jacken deshalb eine gute Wahl dar.

    VORTEILE NACHTEILE
    ● gute Dehnbarkeit ● nicht 100 % wasserdicht
    ● angenehmer Tragekomofort ● rel. großes Packmaß
    ● gute Isolationseigenschaft

    Softshelljacken haben jedoch den Nachteil, dass sie oft nicht gänzlich wasserdicht sind. Als ein gleichwertiger Ersatz für eine Regenjacke kommen die Softshell-Funktionsjacken deshalb weniger infrage. Wenn du beim Camping oder Trekking den einen oder anderen Regenguss erwartest, reicht eine Softshelljacke meist nicht aus.

    Viele Softshelljacken besitzen jedoch den Vorteil, dass sie erstaunlich leicht sind. Dadurch kannst du eine solche Funktionsjacke gut verstauen. Aich beim Tragen ist das geringe Gewicht sehr angenehm. Viele Softshelljacken sind zudem atmungsaktiv.

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    Ein Beitrag geteilt von Marco Toninelli (@dreaming_wild_mountains) am

    Was zeichnet eine Hardshell Allwetterjacke aus und wo liegen ihre Vor- und Nachteile?

    Höhenhorn Hardshell Jacke

    Wenn du dich häufig in der freien Natur aufhältst, ist eine Hardshelljacke genau das Richtige für dich. Diese Allwetterjacken sind in der Regel wasserfest – doch auch darauf solltest du beim Kauf achten. Ebenso wie Softshelljacken können Hardshell-Modelle sehr leicht sein. Manche Allwetterjacken bringen nur ein paar Hundert Gramm auf die Waage.

    Eine Hardshelljacke besteht häufig aus synthetischen Textilien, denen manche Menschen gegenüber skeptisch eingestellt sind. Einige Jacken müssen außerdem imprägniert werden. Dabei kommen teilweise Mittel zum Einsatz, die nicht alle Menschen unter ökologischen Gesichtspunkten gutheißen.

    VORTEILE NACHTEILE
    ● Wind- und Wasserdicht ● kein guter Stretch
    ● hohe Wassersäule ● nicht so gut für niedrige Temperaturen geeignet
    ● hält starke Wetterbedingungen stand

    Ein weiterer Nachteil von manchen Hardshelljacken besteht darin, dass der Schweiß darunter nicht immer verdunsten kann. Einige Hardshelljacken sind jedoch sowohl atmungsaktiv als auch wasserfest. Die Jacken, die Gore-Tex verwenden, sind dafür beispielhaft. Bei diesem Punkt kommt es deshalb auf die konkreten Eigenschaften eines Modells an.

    Hardshelljacken werden von vielen als die “richtigen” Outdoorjacken wahrgenommen. Ihre Funktionen kommen dir beim Wandern, bei Radtouren und beim Camping zugute. Bei schlechtem Wetter kannst du die Jacke auch in der Stadt tragen.

    Bewertung: Anhand dieser Faktoren erkennst du gute Allwetterjacken und kannst sie bewerten und vergleichen

    Bewertung: Anhand dieser Faktoren erkennst du gute Allwetterjacken und kannst sie bewerten und vergleichen

    Vor dem Kauf einer Allwetterjacke solltest du dir einige grundlegenden Fragen stellen. Insbesondere kostspielige Käufe müssen gut überlegt sein. Mach dir am besten zunächst Notizen, wo und wann du die Jacke tragen möchtest – denn daraus ergibt sich, welche Eigenschaften deine Jacke unbedingt aufweisen sollte.

    Grundlegend sollte man folgende Kriterien beim Kauf einer Allwetterjacke im Auge behalten.

    Material und Beschaffenheit

    Viele Allwetterjacken bestehen aus synthetischen Fasern wie Polyamid. Ein Blick auf das Etikett oder die Produktbeschreibung im Internet hilft dir deshalb nicht immer dabei, verschiedene Jacken miteinander zu vergleichen. Für Outdoortextilien ist vor allem entscheidend, wie die Rohstoffe verarbeitet wurden.

    Material Eigenschaften
    Softshell Die hervorragenden Eigenschaften von Softshell Materialien sind ihr geringes Gewicht und gute Isolationseigenschaften. Softshell vereint eine Außenschicht als Schutz vor Wind und Wetter mit einer isolierenden Innenschicht.
    Daunenfüllung Daune ist bekannt für ihre leichtes Eigengewicht, gute Isolationswerte und hohem Tragekomfort.
    Hardshell Kleidungsstücke die aus einem Hardshell-Material gefertigt wurden haben folgenden Eigenschaften. Sie sind wasserdicht, winddicht und atmungsaktiv.
    GoreTex Eine Stoff aus GoreTex weist eine Porendichte von 1,4 Milliarden Poren pro Quadratzentimeter auf.Diese Poren sind 20.000 Mal kleiner als ein Wassertropfen und circa 700 Mal größer als ein Wasserdampfmolekül. Aufgrund dieser Eigenschaft kann Schweiß entweichen, aber Wasser nicht durch die Membrane eindringen. Der Stoff ist bekannt für seine wasserabweisende, reißfesten, winddichten, atmungsaktiven und gut isolierenden Eigenschaften.

    Einige synthetischen Materialien sind sehr hochwertig. Gore-Tex erfreut sich bei vielen Outdoor-Enthusiasten eines guten Rufes. Je nachdem, wie das Material in die Jacke integriert ist, kann sie jedoch unterschiedliche Eigenschaften aufweisen.

    Die Jacke sollte auf jeden Fall gut genäht sein. Kontrolliere deshalb direkt nach dem Kauf die Nähte. Wenn deine Outdoorjacke wasserdicht ist, sollten die Nähte speziell behandelt sein oder einem schützenden Streifen verborgen sein. In diesem Fall musst du dich darauf beschränken, die Innennähte zu prüfen. Vergewissere dich zudem, dass alle Verschlüsse intakt sind.

    Wasserabweisende Allwetterjacken

    Leider scheint nicht bei jeder Wandertour die Sonne. Das Glücksspiel mit dem Wetter ist für viele Outdoor-Liebhaber sogar ein essenzieller Bestandteil der reizvollen Unternehmungen. Eine wasserabweisende Allwetterjacke kann dabei von Vorteil sein.

    Informiere dich, ob die Jacke von Haus aus wasserdicht ist oder ob du sie zum Beispiel imprägnieren musst. Möglicherweise muss eine Imprägnierung nach einer gewissen Zeit wieder aufgefrischt werden. Informiere dich darüber beim jeweiligen Hersteller.

    Nicht alle Outdoorjacken kommen mit Feuchtigkeit zurecht. Darüber hinaus schützen dich nicht alle Jacken gleich gut vor Regen und Schnee. Manche Funktionsjacken halten einem kurzen Schauer stand, durchnässen jedoch bei länger anhaltendem Regen. Deshalb solltest du dir überlegen, was für deinen Zweck ausreichend ist.

    Atmungsaktivität

    Wenn du deine Allwetterjacke nicht nur einige Minuten lang tragen möchtest, sollte die Jacke atmungsaktiv sein. An diesem Punkt zu sparen, ist nicht sinnvoll. Insbesondere wasserdichte Jacken fühlen sich schon nach kurzer Zeit sehr unangenehm an, wenn sie nicht gleichzeitig auch atmungsaktiv sind.

    Da du dich beim Wandern, Radfahren und Zeltaufbauen bewegst, schwitzt du. Die Allwetterjacke sollte dazu imstande sein, den Schweiß aufzusaugen. Wenn du die Jacke sogar beim Sport tragen möchtest, sollte die Jacke ein besonders saugfähiges Innenfutter besitzen.

    Anzahl der Jackentaschen

    Handy, Portemonnaie, Taschentücher, Schlüssel, Blasenpflaster, … Wenn du draußen unterwegs bist, willst du auf verschiedene Situationen vorbereitet sein. Deshalb ist es sinnvoll, wenn deine Jacke einige Taschen aufweist.

    Nicht alle Funktionsjacken verfügen über dieselbe Anzahl von Taschen. Zwei Taschen sind mindestens zu empfehlen.

    Viele Outdoorjacken besitzen eine ausreichende Anzahl an Taschen. Dennoch kann es nicht schaden, diesen Punkt bei der Jackenauswahl auf deiner Checkliste abzuhaken. Das gilt vor allem dann, wenn du eine gewisse Anzahl von Jackentaschen gewohnt bist oder aus einem bestimmten Grund darauf angewiesen bist, unterwegs mehrere Gegenstände griffbereit zu haben.

    Taschenverschlüsse

    Die Taschen der Funktionsjacke verdienen jedoch noch aus einem anderen Grund deine Aufmerksamkeit. Sobald du dich in deiner Jacke bewegst, bist du darauf angewiesen, dass dein Besitz nicht versehentlich aus der Tasche fällt.

    Deshalb sollte mindestens eine Tasche mit einem Reißverschluss ausgestattet sein. In dieser Tasche kannst du deine Wertgegenstände wie das Handy und deinen Schlüssel deponieren. Aufgrund der Symmetrie sind zwei Taschen mit Reißverschluss meist sinnvoller.

    Weitere Taschen können auch mit Klettverschlüssen oder Druckknöpfen ausgestattet sein. Druckknöpfe, die zu locker sitzen, können unbemerkt aufreißen. Dies kann auch bei Klettverschlüssen vorkommen, die sich nicht fest genug verhaken.

    Sitzen die Druckknöpfe oder Klettverschlüsse jedoch zu fest, kannst du sie nur mit Mühe öffnen. Bei diesen Verschlüssen ist deshalb genau der richtige Mittelwert gefragt.

    Steckst du gern die Hände in die Taschen, um sie zu wärmen oder weil du diese Haltung einfach bequem findest? Dann kommen auch seitliche Jackentaschen ohne Verschluss für dich in die nähere Auswahl. Eine zusätzliche, verschließbare Jackentasche ist aus den genannten Gründen jedoch auch unter diesen Umständen sinnvoll.

    Mit oder ohne Kapuze?

    Eine Kapuze schützt dich vor Regen. Wenn du eine wasserdichte Hardshelljacke kaufst, sollte diese auch über eine Kapuze verfügen, da der Regenschutz sonst unvollständig ist. Achte darauf, dass die Kapuze groß genug ist, um deinen gesamten Kopf zu bedecken.

    Darüber hinaus sollte die Kapuze sich schließen lassen. Sonst besteht die Möglichkeit, dass der Wind dir die Kapuze immer wieder vom Kopf weht. Um das zu verhindern, sind viele Kapuzen mit einer Kordel ausgestattet. Manche Kapuzen lassen sich auch auf der Vorderseite unten zuknöpfen.

    Wie bei allen anderen Jacken kann die Kapuze einer Funktionsjacke zudem Applikationen aufweisen. Derzeit erfreut sich beispielsweise ein Besatz aus echtem oder künstlichem Fell großer Beliebtheit. Dieser Besatz schmückt den Rand der Kapuze. Manche Jackenträger empfinden ihre Kapuze dadurch als gemütlicher.

    Eine Kapuze besitzt jedoch nicht nur Vorteile. Insbesondere beim Wandern oder Radfahren ist die Kapuze oft im Weg. Wenn du einen Rucksack trägst und die Kapuze nicht gerade auf dem Kopf hast, kann sie zudem unbequem werden.

    Einen Kompromiss bieten abnehmbare Kapuzen. Diese werden meistens mit einem Reißverschluss oder mit Knöpfen unterhalb des Jackenkragens befestigt. Der Teil des Reißverschlusses, der sich an der Jacke befindet, ist meistens so platziert, dass du ihn kaum wahrnimmst und du trotzdem einen Rucksack tragen kannst.

    Gut zu Wissen Unsere Tipps rund um Allwetterjacken

    So pflegst du deine Allwetterjacke

    Beim Kauf einer Funktionsjacke erhältst du oft Hinweise zur richtigen Pflege des Produktes. An diese Richtlinien solltest du dich halten. Sie gelten speziell für deine Allwetterjacke. Allgemeine Tipps, die wir dir hier geben oder die du im Internet findest, treffen möglicherweise nicht auf jedes Modell zu.

    Grundsätzlich solltest du deine Allwetterjacke pfleglich behandeln. Mechanische Belastungen können das Material beschädigen. Dennoch lässt es sich nicht vermeiden, dass die Jacke irgendwann schmutzig wird – immerhin handelt es sich bei Allwetterjacken um typische Outdoorjacken.

    Viele Allwetterjacken dürfen in der Waschmaschine gereinigt werden. Die richtige Temperatur ist oft im “Waschzettel” vermerkt, der in die Jacke eingenäht ist. Beim Waschen solltest du kein allzu aggressives Waschmittel verwenden. Halte die angegebene Höchsttemperatur ein, um die Jacke nicht zu beschädigen.

    Wenn du das Kleidungsstück besonders behutsam waschen willst, kannst du die Jacke in einem Wäschesack waschen. So können Teile wie die Reißverschlüsse nicht an anderen Textilien hängenbleiben. Als Alternative für einen Wäschebeutel kannst du auch auf einen Kissenbezug zurückgreifen.

    Das kannst du tun, wenn keine Jacke passt

    Manchmal ist es wie verhext: Egal welche Jacke du anprobierst, sie will einfach nicht richtig passen. In einigen Fällen lässt sich dieses Problem jedoch durch einen der folgenden Tricks lösen:

    1. Probiere Jacken aus unterschiedlichen Produktlinien und von unterschiedlichen Herstellern an.
    2. Wende dich direkt an den Hersteller und lass dich zur passenden Größe beraten.
    3. Wähle eine andere Konfektionsgröße, auch wenn du diese normalerweise nicht benötigst. Bei manchen Jacken fallen die Größen einfach nur ungewöhnlich aus. Keine Scheu vor hohen Zahlen: Welche Größe im Etikett steht, sieht beim Tragen ohnehin niemand.
    4. Überlege, ob du die Allwetterjacke ändern lassen kannst. Insbesondere bei wasserfesten Hardshelljacken ist dies nicht immer möglich, da die Jacke durch die Modifikation möglicherweise undicht wird.
    5. Für Männer: Probiere eine Frauenjacke an. Funktionsjacken für Damen sind auch in neutralen Farben erhältlich. Viele Allwetterjacken wirken ohnehin geschlechtsneutral.
    6. Für Frauen: Probiere eine Männerjacke an. Bei manchen Frauen sitzt ein gerader Schnitt einfach besser. Bei einigen Herrenjacken ist der Stoff an den Schultern zudem breiter geschnitten.

    Outdoorjacken für Kinder

    Eine Allwetterjacke kann nicht nur von einem Erwachsenen getragen werden. Mittlerweile gibt es auch einige Hersteller, die Funktionsjacken in Kindergrößen produzieren. Die Kinderjacken sind zwar kleiner, aber nicht unbedingt weniger aufwendig herzustellen.

    Deshalb kann der Preis für eine gute Allwetterjacke für Kinder mit 50 bis 80 Euro auch etwas höher liegen. Manche Kinderjacken für jedes Wetter kosten jedoch nur 30 Euro.

    Wissenswert

    Viele Kinder freuen sich darüber, ein Kleidungsstück selbst auszusuchen. Deshalb kannst du deinem Nachwuchs zwei oder drei Optionen zeigen und das Kind selbst entscheiden lassen. Diese Vorgehensweise erhöht die Akzeptanz für das Kleidungsstück und das Kind zieht die Jacke gern an.

    Mehr Informationen und Bildquellen:

    Wir hoffen sehr, dass dieser Guide dir bei deiner Entscheidung weiter helfen konnte. Wenn dies er fall ist, bitte teile ihn auf social Media und besuche auch gerne unsere Facebook-Seite, um immer über die neusten Outdoor-Kaufberater informiert zu werden.

    Wenn du noch mehr Informationen benötigst, haben wir unten weiterführende Artikel zu dem Thema verlinkt.

    • [1] https://www.testberichte.de/testsieger/level3_sportbekleidung_funktionsjacken_1932.html
    • [2] https://www.wander-pfade.de/funktionskleidung-waschen-impraegnieren
    • [3]
    • Bildquelle: Unsplash.com