Outdoor Handy: Test & Vergleich (08/2020)

Ratgeber
Felix Zink
Felix Zink
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on linkedin
Share on twitter
Outdoor Handy Titelbild

Herzlich willkommen bei unserem großen Outdoor Handy Test. Bei unserer Recherche und Analyse um die besten Outdoor Handys zu finden, haben sich diese Topmodelle gegen ihre Konkurrenz durchgesetzt und können durch eine gute Verarbeitung, und einer hohen Strapazierfähigkeit auch auf lange Sicht, glänzen.

Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents
    Scroll to Top

    Dazu haben wir zahlreiche Hintergrundinformationen gesammelt die umfassend über dieses Thema informieren und geben Ihnen nützliche Tipps mit auf dem Weg, damit auch du lange etwas von deinem Outdoor Handy hast.

    Felix Zink
    Felix Zink

    Hallo und herzlich willkommen! Ich bin der Inhaber von Clevernomad.de und liebe vor allem sportliche Aktivitäten, die man nur draußen unternehmen kann. Man könnte sagen, ich lebe für das schnelle Abenteuer. Mein Wissen, welches ich in jungen Jahren durch meine Naturverbundenheit erlangt habe, versuche ich hier auf dieser Seite mit euch zu teilen.

    Weitere Ratgeber:

    Outdoor Handy Test: Unsere Favoriten und Empfehlungen

    Unser Favorit

    Bestes Outdoor Handy

    Samsung Galaxy XCover Pro 64GB Handy, schwarz, Black, Enterprise Edition

    Kundenwahl

    Kundenliebling

    Blackview BV5500 Pro 4G Outdoor Handy mit IP68 Wasserdicht

    Bester Preis

    Kompakt und Günstig

    Outdoor Handy Günstig Ulefone Armor X6 (2020) Robuste und Wasserdicht

    Das beste Outdoor Handy

    Bestes Outdoor Handy

    Samsung Galaxy XCover Pro 64GB Handy, schwarz, Black, Enterprise Edition

    Schutzklasse: IP 68
    Kamera: 25 MP+8 MP
    RAM: 4 GB
    Speicher: 64 GB
    Bildschirm: 6,4 Zoll
    Was macht Dieses Outdoor Handy Besonders?
    • Ein intuitives Display, welches auch mit Handschuhe bedient werden kann
    • Xcover Taste ermöglicht einen direkten Zugriff auf die wichtigsten Apps
    • IP 68 Schutz sorgt für hohe Strapazierfähigkeit

    Kundenwahl Outdoor Handy

    Kundenliebling

    Blackview BV5500 Pro 4G Outdoor Handy mit IP68 Wasserdicht

    Schutzklasse: IP 68
    Kamera: 8 MP+0.3 MP
    RAM: 3 GB
    Speicher: 16-128 GB
    Bildschirm: 5,5 Zoll
    Was macht Dieses Outdoor Handy Besonders?
    • Ein 4400 mAh Akku ermöglicht 12 Stunden Arbeitszeit
    • Kompatible mit den neusten Android updates
    • 3 GB Ram sorgen stets für die beste Leistung

    Das beste Preis-Leistung Outdoor Handy

    Kompakt und Günstig

    Outdoor Handy Günstig Ulefone Armor X6 (2020) Robustes Wasserdicht Smartphone ohne Vertrag 5,0 Zoll HD

    Schutzklasse: IP 68
    Kamera: 8 MP
    RAM: 2 GB
    Speicher: 16-128 GB
    Bildschirm: Android
    Was macht Dieses Outdoor Handy Besonders?
    • Einen Smartknopf ermöglicht zugriff auf, Taschenlampe, Unterwasserfotografie und SOS-Notruf
    • Dual-Sim kompatibel

    Das beste Klassische Outdoor Handy

    Klassisches Outdoor Handy

    IceFox Dual Sim Outdoor Handy,Schwarz, 2,4 Zoll Display,IP68 Wasserdicht,Stoßfest

    Schutzklasse: IP 68
    Kamera: 0,3 MP
    RAM: 32 MB
    Speicher: 32 MB-32 GB
    Bildschirm: 2,4 Zoll
    Was macht Dieses Outdoor Handy Besonders?
    • Besonders Strapazierfähig durch IP 68 Schutz
    • Integrierte Taschenlampe sorgt stets für beste Beleuchtung
    • Dual-Sim fähig

    Ratgeber: Fragen, die man vor dem Kauf klären sollte, bevor du einen Outdoor Handy kaufst

    Vor dem Kauf von einem Outdoor Handy gibt es zahlreiche Dinge, die du bedenken solltest. Dabei geht es vor allem darum, ob du realistische Erwartungen an das Handy hast und ob deine Vorstellungen der Realität entsprechen. Hierbei soll dieser Outdoor Handy Test helfen und dich bei der Entscheidung unterstützen.

    Du solltest dir dabei auch darüber im Klaren sein, dass du beim Kauf von einem solchen Mobiltelefon immer gewisse Kompromisse eingehen musst. Diese Geräte sind mit anderen Schwerpunkten entwickelt worden, als die üblichen Vorzeige Modelle der namhaften Hersteller. Es steht immer die Funktionalität im Vordergrund und das Telefon muss gerade dann einsatzfähig sein, wenn andere Geräte bereits beschädigt oder vollständig zerstört wären.

    Falls dir trotzdem ein modisches High-End Modell wichtig ist, dann ist ein Outdoor Handy eventuell als Zweitgerät eine gute Wahl. So hast du im Alltag ein Handy, welches die Anforderungen erfüllt, die du in Beruf oder in der Freizeit zuhause erfüllt, während das Outdoor Handy die Leistung erbringt, welche du in extremen oder nicht ganz alltäglichen Situationen erwartest.

    Unter Umständen findest du nach dem Lesen von diesem Outdoor Handy Test auch ein Modell, welches dir in jeder Lebenssituation genügt. Dann kannst du auf ein gewöhnliches Handy verzichten und von der Langlebigkeit und Robustheit von deinem neuen Outdoor Handy zu jeder Zeit profitieren und musst nicht übermäßig darauf aufpassen.

    Was sind Outdoor Handys und wer braucht Sie?

    Die Anfänge der Entwicklung von Handys machten große, schwere, jedoch auch widerstandsfähige Barrenhandys – früher sogar mit externer Antenne. Diese Mobiltelefone hatten nicht viele Funktionen und wasserdicht waren sie erst recht nicht, jedoch reichte es ein nass gewordenes Gerät zu öffnen, den Akku zu entfernen und alles ein paar Tage trocknen zu lassen. Während der Fortschritt mehr Funktionen brachte blieb die Wiederstandsfähigkeit auf der Strecke.

    So entstand der Bedarf für echte Outdoor Handys, die größeren Belastungen Stand halten können. So sind diese Geräte nicht in edelster Optik mit einem Cover aus Glas gefertigt, sondern aus robusten, stoß- und bruchfesten Kunststoffen. Diese Kunststoffe sind darüber hinaus auch wesentlich griffiger, sodass die Telefone sogar bei der Bedienung mit nur einer Hand viel besser gehalten werden können.

    Besonders wichtige Merkmale sind vor allem jedoch, dass ein Outdoor Handy sowohl staubdicht, als auch wasserdicht ist und das Display auch mit Handschuhen problemlos zu bedienen sind. Letztlich zählt eine besonders leistungsstarke Taschenlampe zu den wichtigsten Ausstattungsmerkmalen. Aus diesen Dingen kannst du direkt schließen, für wen ein Outdoor Handy gedacht ist.

    Die Zielgruppen sind Personen, die ihre Freizeit draußen verbringen, Wandern, Klettern und Extremsportarten betreiben oder sich viel am Wasser aufhalten. Auch im Beruf sind diese Telefone nützlich, wenn regelmäßig extreme Bedingungen, wie beispielsweise auf Baustellen, in der Fischerei oder im Wald vorherrschen, denen gewöhnliche Mobiltelefone nicht sonderlich lange trotzen könnten.

    Wodurch zeichnet sich ein Outdoor Handy aus?

    Outdoor Handys zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie selbst unter extremen Bedingungen nur sehr schwer zu zerstören sind. Das bedeutet, dass sie vor eindringendem Staub und Wasser durch hochwertige Dichtungen geschützt sind und die verarbeiteten Materialien so bruchsicher sind, dass selbst Stürze aus größerer Höhe problemlos überstanden werden. Falls das Material doch einmal an seine Belastungsgrenze stoßen und einen Riss bekommen sollte, dann ist auch das kein allzu großes Problem.

    Die Materialien sind so beschaffen, dass ein einzelner Riss sich nicht weiter ausbreiten kann. So ist das Outdoor Handy zwar leicht beschädigt, jedoch bleibt es weiterhin voll funktionsfähig. Doch das ist nicht alles, denn auch extreme Temperaturen, wie sie in der Wüste oder in eisigen Regionen vorherrschen werden von diesen Geräten vertragen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Kapazität des Akkus.

    Du kennst das sicher von gewöhnlichen Smartphones, dass der Akku oft innerhalb weniger Stunden bereits einen erheblichen Teil seiner Ladung verloren hat, obwohl du das Telefon kaum benutzt hast. Im Alltag ist das kein Problem, denn mittlerweile gibt es überall entweder frei zugängliche Steckdosen oder direkt Lademöglichkeiten, an die du direkt das USB Ladekabel anschließen kannst.

    Wenn du aber im Nirgendwo unterwegs bist, dann musst du dich darauf verlassen können, dass der Akku den ganzen Tag hält. Hier wird jedoch ein relativ hohes Gewicht in Kauf genommen. Ein weiteres besonderes Merkmal ist ein mattes Display.

    Wann braucht man ein Outdoor Handy?

    Ein Outdoor Handy kommt immer dann zum Einsatz, wenn ein gewöhnliches Handy keine Chance hätte die vorherrschenden Bedingungen unbeschadet zu überstehen. Dies sind Situationen, in denen das Handy aus einer größeren Höhe als 1 m fallen könnte, denn während normale Smartphones darauf getestet werden diese Höhe zu überstehen, muss das Outdoor Handy im Freien wesentlich mehr aushalten.

    Diese Telefone machen besonders dann viel Sinn, wenn du Extremsportler bist oder zumindest auf einem mäßigen Niveau wanderst oder kletterst. Auch bei Ausflügen in schwieriger zugänglichem Gelände oder Reisen in Länder mit verhältnismäßig extremen klimatischen Bedingungen ist ein Outdoor Handy sinnvoll. Hier profitierst du oft davon, dass du in viele Modelle eine zweite SIM Karte einlegen kannst.

    So kannst du von einem besonders günstigen lokalen Tarif profitieren. Letztlich ist ein Outdoor Handy auch im Beruf nützlich. Wenn du auf Baustellen oder im offenen Gelände, wie etwa in der Forstwirtschaft arbeitest, dann bist du oft Wind und Wetter ausgesetzt. Hier hast du bei vielen Modellen den Vorteil, dass darin ein Mikrofon verbaut ist, welches Störgeräusche, wie etwa durch Wind, herausfiltern und ausgleichen.

    Ein ganz anderes Einsatzgebiet ist letztlich das eigene Zuhause. Wenn du keine hohen Ansprüche an ein modisches Aussehen und einen riesigen Funktionsumfang hast, jedoch etwas tollpatischig bist oder Kinder hast, dann profitierst du auch im Alltag von der Haltbarkeit der Geräte.

    Für wen eignet sich ein Outdoor Handy?

    Grundsätzlich eignet sich ein Outdoor Handy für jeden, der ein langlebiges Handy einem modischen Handy vorzieht. Es ist ein Problem der heutigen Wegwerfgesellschaft, dass Elektronik Artikel darauf ausgelegt sind eine Lebensdauer von zwei Jahren zu haben und dann als veraltet deklariert und ausgemustert zu werden.

    Alle großen Mobilfunk Konzerne machen sich diesen Trend zu nutze und bieten vermeintlich extrem kostengünstig die neuesten Modelle auf dem Markt an. Wer genau hinsieht, merkt schnell, dass die Verträge umso höhere Kosten verursachen, jedoch mit der Verlängerung des Vertrags automatisch ein neues Telefon mitgeliefert wird.

    Wer diesen Luxus nicht braucht, keinen so hohen Verbrauch von Datenvolumen hat und sich hauptsächlich mit kostengünstigen Funktionen wie simplem Telefonieren begnügt, der kann diesem Trend entkommen und sich ein Outdoor Handy kaufen. Letztlich ist der Funktionsumfang einem gewöhnlichen Mittelklasse Smartphone entsprechend. Die Vorteile liegen jedoch ganz klar in der theoretischen Unzerstörbarkeit der Geräte.

    Denn bei gewöhnlichen Smartphones liegt der hohe Verschleiß nicht ausschließlich darin begründet, dass die Nutzer immer nur die neuesten Modelle haben wollen, sondern auch darin, dass die Hersteller aus Kostengründen darauf verzichten robustere Geräte zu bauen. So haben gewöhnliche Smartphones diese verkürzte Lebensdauer.

    Wenn du zu einer der genannten Personengruppen gehörst, die auf ein solch robustes Gerät dringend angewiesen sind, oder ob du einfach nur wieder ein Mobiltelefon haben willst, das länger als zwei Jahre hält, dann eignet sich für dich ein Outdoor Handy.

    Wo kann man Outdoor Handys kaufen?

    Ein Outdoor Handy gehört nicht unbedingt zum Standard Sortiment von einem Elektronik Fachgeschäft. Zwar gibt es auch unter den einfachen Smartphones Modelle, die wasserdicht sind und die eine oder andere Eigenschaft eines echten Outdoor Handys aufweisen und mit etwas Glück findest du sogar einzelne Modelle im Einzelhandel, jedoch wird die Auswahl in jedem Fall gerinng sein.

    Das hat eine ganz einfache Konsequenz für dich. Ganz gleich, ob du jeden Outdoor Handy Test der Welt gelesen hast, oder nicht, du wirst aller Wahrscheinlichkeit nach das gesuchte und ausgewählte Gerät nicht im Laden finden. Selbst wenn du dir nur unsicher bist, welches von wenigen Modellen die richtige Wahl ist, hilft dir das nicht weiter, denn du wirst nicht ausreichend viele Modelle finden um sie direkt zu vergleichen.

    Somit bleibt dir nur die ausführliche Recherche im Internet und der eigenständige Vergleich von anderen Vergleichen und Tests. So hast du, wenn auch nicht die Gelegenheit um die Geräte selbst in der Hand zu halten, zumindest die Möglichkeit eine faktenbasierte, fundierte Entscheidung für ein Gerät zu treffen. Als nächster Schritt bleibt dann nur noch ein ausführlicher Preisvergleich im Internet.

    Selbst wenn du das Glück haben solltest das gesuchte Outdoor Handy im Einzelhandel zu finden, so wird der Preis wesentlich höher ausfallen. Somit stellt sich nicht die Frage, wo du ein Outdoor Handy kaufen kannst, sondern wo du es kaufen solltest: im Internet.

    Was kostet ein Outdoor Handy?

    Die gleiche Frage kann auch zu allen anderen Dingen gestellt werden, wie zu Autos oder Häusern. Bei einem Vergleich wirst du schnell feststellen, dass es hierauf keine präzise Antwort gibt und selbst eine Preisspanne anzugeben nützt dir nichts, denn du wirst weder ein Top Modell im unteren Bereich dieser Spanne finden, noch wirst du einen der höchsten Preise zahlen, wenn du lediglich ein sehr rudimentär ausgestattetes Modell haben willst.

    Somit solltest du eher fragen, was dich dein ausgewähltes Outdoor Handy Modell kosten wird. Diese Frage beantwortet jedoch ein Preisvergleich präziser als dieser Ratgeber. Um jedoch eine grobe Preisspanne anzugeben müssen ein paar Dinge beachtet werden. Handelt es sich um ein Smartphone oder noch um ein klassisches Handy? Wann ist das Telefon auf den Markt gekommen und wie aktuell ist das Betriebssystem? Wie umfangreich ist die technische Ausstattung?

    Sowohl klassische Handys, als auch ältere Smartphones mit veraltetem Betriebssystem bekommst du schon für um 100 EUR. Dies ist jedoch eine schlechte Wahl, da der Nutzen von klassischen Handys und Smartphone Auslaufmodellen stark begrenzt ist. Bereits im Bereich um 250 EUR bekommst du einfacher ausgestattete, jedoch einigermaßen aktuelle Modelle.

    Ab hier fängt auch die realistische Preisspanne an und geht bei hochwertigen Modellen bis etwa 500 – 600 EUR. Nur wenige Modelle liegen wesentlich über diesem Bereich, jedoch gibt es wenige Beispiele bis etwa 800 EUR.

    Welche Hersteller bieten Outdoor Handys an?

    Den steigenden Bedarf für robustere und langlebigere Handys haben die meisten Hersteller mittlerweile erkannt. So haben selbst Hersteller, die ansonsten für einen programmierten Verschleiß ihrer Geräte bekannt sind, mittlerweile begrenzt wasserdichte Geräte auf den Markt gebracht, wie es etwa bei neueren iPhone Modellen der Fall ist. Auch das besonders bruchfeste Gorilla Glassfür Displays ist mittlerweile sehr weit verbreitet.

    Doch während viele Hersteller die eine oder andere Eigenschaft berücksichtigen, die ein Outdoor Handy ausmacht, so fehlen echte Outdoor Handys im Sortiment nahezu aller allgemein bekannter Hersteller vollständig. Doch auch hier gibt es wenige Ausnahmen. Fast wie selbstverständlich bietet gerade Samsung als Marktführer im Bereich der gewöhnlichen Smartphones auch Modelle an, die als Outdoor Handy bestehen.

    Ein weiterer namhafter Hersteller ist Sony. Ansonsten werden Outdoor Handys oft von Marken hergestellt, die du normalerweise aus anderen Bereichen kennst. Bekannte Beispiele sind der Baumaschinen Hersteller CAT oder Land Rover. Weitere Hersteller, die du kennen solltest sind Crosscall, Blackview, Cubot oder Ulefone. Du solltest dabei immer darauf achten, für welchen Hersteller und welches Modell du dich entscheidest, denn mit jeder Neuerscheinung können sich die Qualitäten verschieben.

    Du solltest diese Aufzählung auch nicht als vollständig ansehen, denn es kann sich immer ein neuer Hersteller etablieren. Sieh dich immer nach ganz aktuellen Vergleichen um und entscheide dich nie für einen bestimmten Hersteller, sondern such dir dasjenige Outdoor Handy Modell aus, welches deinen eigenen Bedürfnissen entspricht.

    Kaufentscheidung: Welche Arten von Outdoor Handys gibt es und welches eignet sich für dein Vorhaben?

    Bei der Suche nach einem geeigneten Outdoor Handy solltest du beachten, dass es grundsätzlich zwei verschiedene Varianten gibt. Dabei handelt es sich um die klassischen Handys mit physischer Tastatur, die als Retro Handys bezeichnet werden und um Outdoor Smartphones.

    Was zeichnet ein Outdoor Handy von Android aus und wo liegen seine Vor- und Nachteile?

    Bei Outdoor Smartphones ist Android das einzige verwendete Betriebssystem. Wer iOS oder die kurzlebige Windows Ära gewohnt ist, sucht hier vergeblich. Die Vorteile sind klar der fast volle Funktionsumfang gewöhnlicher Smartphones. Die Nachteile sind der Preis, das Gewicht und die Notwendigkeit relativ aktuelle Geräte zu haben. Auch sind selbst Outdoor Smartphones immer etwas empfindlicher.

    Vorteile Nachteile
    ● Besonders langlebig ● Schwerer als Daunen
    ● Meistens Günstiger ● Packmaß größer als Daunenschlafsack
    ● Feuchtigkeit wird kaum aufgenommen ● Weniger Atmungsaktiv
    ● In feuchtem Zustand Wärmend
    ● Geringes Eigengewicht

    Was zeichnet ein Retro Outdoor Handy aus und wo liegen seine Vor- und Nachteile?

    Die Widerstandsfähigkeit mancher alter Handys, wie dem Nokia 3310 ist nahezu legendär. Dies liegt an der kompakten Bauart und den wenigen Möglichkeiten für das Eindringen von Schmutz sowie dem Display ohne Touchscreen Funktion. Wer ein nahezu unzerstörbares Outdoor Handy mit besonders langer Akku Laufzeit sucht, der findet hier das richtige Modell. Der Nachteil (oder vielleicht eher zusätzliche Vorteil?) ist die minimalistische Ausstattung, die praktisch nur Telefonieren und SMS schreiben erlaubt.

    Vorteile Nachteile
    ● Besonders langlebig ● Schwerer als Daunen
    ● Meistens Günstiger ● Packmaß größer als Daunenschlafsack
    ● Feuchtigkeit wird kaum aufgenommen ● Weniger Atmungsaktiv
    ● In feuchtem Zustand Wärmend
    ● Geringes Eigengewicht

    Bewertung: Anhand dieser Faktoren erkennst du gute Outdoor Handys und kannst sie bewerten

    Für die Wahl des richtigen Outdoor Handy Modells solltest du auf einige Dinge achten. Hier sollen die wichtigsten Merkmale kurz erwähnt werden.

    Display

    Das wichtigste Kriterium ist die Kratz- und Bruchfestigkeit. Bei Smartphones ist Gorilla Glass ein unverzichtbares Kriterium. Ansonsten zählen die bekannten Qualitätsmerkmale. Das Display sollte eine gute Auflösung haben, Farben möglichst gut darstellen und angemessen dimensioniert sein. Ein zu kleines Display erschwert die Bedienung und Ablesbarkeit. Ein zu großes Display macht das gesamte Telefon unhandlich und in vollen Taschen als Outdoor Handy unpraktisch.

    Im Outdoor Bereich zählt oft jedes Gramm an Ausrüstung, sodass Stauraum optimal ausgenutzt werden muss um Gewicht zu sparen. Eine hohe maximale Helligkeit ist unverzichtbar um das Display auch bei strahlendem Sonnenschein problemlos ablesen zu können. Diverse Modelle haben ein mattes Display aus dem gleichen Grund. Hierdurch werden Spiegelungen minimiert und die Sonne oder andere Lichtquellen blenden dich nicht, wenn sie in einem ungünstigen Winkel stehen.

    An dieser Stelle soll auch bereits erwähnt werden, dass das Display idealerweise auch mit Handschuhen zu bedienen sein sollte. Im Outdoor Bereich gehören Handschuhe oft zur essentiellen Ausrüstung, sodass du diese nicht erst ausziehen müssen solltest um das Telefon zu bedienen.

    Material

    Das Material von einem Outdoor Handy hat in jedem Outdoor Handy Test vor allem ein Kriterium, welches erfüllt werden muss: Unzerstörbarkeit. Edle Cover aus Metall oder Glas sind bei diesen Telefonen fehl am Platz. Robuste Kunststoffe sind eine bruchfeste und stoßfeste Alternative. Ein Cover aus Kunststoff kann bei einem Sturz zwar zerkratzen und einen Riss bekommen, jedoch bleibt es ansonsten intakt und sorgt dafür, dass das Innenleben des Telefons funktionsfähig bleibt.

    Hierbei gibt es noch ein Detail, auf das du achten solltest. Während die meisten Modelle feste Kunststoffe (“Plastik”) vorzuweisen haben, bieten manche Modelle noch ein wenig mehr Schutz. Wenn flexible Kunststoffe (“Gummi”) verarbeitet sind, dann werden Stürze besser abgefedert und das Telefon kann noch stärkeren Belastungen Stand halten. Darüber hinaus sind diese Materialien vorteilhaft, wenn es um den sicheren Halt geht.

    Mit verschwitzten oder schmutzigen Händen ein spiegelglattes Telefon mit einem Cover aus Glas zu halten ist eine eigene Herausforderung und endet relativ bald in einem Sturz, der zu vermeiden gewesen wäre. Modelle mit Kunststoff Covern sind wesentlich griffiger, sodass du auch in extremen Situationen das Telefon sicher halten kannst. So muss das Gerät einen Sturz weniger verkraften und auch das verlängert auf lange Sicht letztlich seine Lebensdauer.

    Wasserschutzklasse

    Die Schutzklasse ist wohl das Merkmal, welches für jedes Outdoor Handy bezeichnend ist. In diesem Bereich gibt es die genormten IP Schutzarten. Diese bestehen entweder aus zwei Ziffern oder einer Ziffer und einem X. Die erste Ziffer gibt an wie staubdicht das Telefon ist und die zweite Ziffer gibt an wie wasserdicht es ist. Wenn eine der beiden Ziffern durch ein X ersetzt ist, dann bedeutet das, dass das Gerät nicht auf seine Staub- oder Wasserdichtigkeit hin getestet worden ist.

    Die höchstmögliche Einstufung, die erreicht werden kann und tatsächlich auch von einigen Modellen erreicht wird, ist IP69. Dies besagt, dass das Gerät vollkommen staubdicht ist (IP6X) und dass das Gerät selbst gegen das Eindringen von Wasser unter Hochdruck geschützt ist (IPX9). Du solltest dich mindestens für ein IP67 zertifiziertes Gerät (Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen) entscheiden. Eine andere Norm ist der Militärstandard MIL-STD-810G.

    Dieser umfasst insgesamt 23 Punkte. Neben Staub- und Wasserdichtigkeit muss ein solches Gerät auch Eisregen, niedrigen Luftdruck in großen Höhen, tiefe Temperaturen, hohe Temperaturen, Temperaturschock oder Salznebel überstehen. Die extremsten Belastungen sind eine explosive und ätzende Atmosphäre, Brandschock, sowie ballistischen Schock oder Schock durch Geschützfeuer, was bedeutet, dass das Gerät praktisch kugelsicher und nahhezu unzerstörbar sein muss.

    Performance

    Auch wenn ein Outdoor Handy andere Qualitäten haben muss, als die Internetverbindung schnell aufzubauen, Apps in Höchstgeschwindigkeit zu öffnen oder sonstige Aufgaben schnellstens zu erledigen, weil du zu ungeduldig bist um eine halbe Sekunde länger zu warten, so ist es trotzdem wichtig, dass das Gerät eine gewisse Leistung erbringt. Immerhin ist auch ein Smartphone im Outdoor Bereich ein Gebrauchsgegenstand, der zumindest ein Minimum an Aufgaben erledigen können soll.

    In Notfällen zählt letztlich auch eine Sekunde, die das Telefon länger oder kürzer braucht um eine Verbindung aufzubauen. Aus diesen Gründen solltest du auf einige Dinge achten, wenn du nach einem geeigneten Modell suchst: die Prozessorleistung, die Leistung des Arbeitsspeichers, die Akku Laufzeit und die Größe des physischen Speichers.

    Die Leistung von Prozessor und Arbeitsspeicher sind entscheidend für die Geschwindigkeit des Gerätes, der physische Speicher ist notwendig für wichtige Apps, das Speichern von Daten und dem einen oder anderen Foto oder Video. Wie wichtig die Leistung des Akkus ist, erklärt sich von alleine. Daneben solltest du auf weitere Ausstattungsmerkmale achten.

    Eine leistungsstarke Taschenlampe, ein echter Magnetkompass als Ergänzung zum GPS und eine Wärmebildkamera sind Extras, die manche Modelle bieten und die in bestimmten Situationen von entscheidender Bedeutung sein können.

    Robustheit

    Das Thema Robustheit wurde zwar bereits grob in den vorherigen Abschnitten behandelt, jedoch soll an dieser Stelle noch einmal eine kurze Zusammenfassung gemacht werden. Die Robustheit von einem Outdoor Handy setzt sich aus der Bruchfestigkeit von seinem Display und seinem Cover, seiner Staub- und Wasserfestigkeit und eventuell der Erfüllung weiterer Standards in Bezug auf Stöße, Stürze, extreme Temperaturen sowie weitere schädliche Umwelteinflüsse zusammen.

    Gorilla Glass, robuste, bruchfeste Kunststoffe sowie gute Dichtungen, dies betrifft auch die Schnittstellen, sind entscheidende Kriterien für ein robustes Outdoor Handy. Du solltest in jedem Outdoor Handy Test oder eigenständig in den technischen Daten nach der IP-Schutzklasse oder -Schutzart bzw. nach dem US-amerikanischen Militärstandard MIL-STD-810G suchen.

    Nur wenn das Gerät mindestens dem Standard IP67 genügt, kannst du es als Outdoor Handy ansehen, wobei IP68 oder IP69 die bessere Wahl sind. Wenn du dich für ein Modell entscheidest, welches nach MIL-STD-810G getestet wurde, dann kannst du dir sicher sein eines der robustesten Telefone zu kaufen, die auf dem Markt existieren. Diesem Standard liegen so extreme Tests zu Grunde, dass es selbst im Outdoor Bereich oder in sehr speziellen Berufen sehr schwierig sein wird das Gerät an seine Belastungsgrenzen zu bringen oder es gar bis zur Funktionsunfähigkeit zu bringen.

    Ergonomie

    Die wichtigsten Punkte, die zur Ergonomie zählen wurden ebenfalls bereits in den vorherigen Abschnitten kurz angeschnitten und sollen an dieser Stelle noch einmal ausführlich besprochen werden. Die wichtigsten Kriterien sind die Griffigkeit, Bedienbarkeit, Lesbarkeit sowie Größe und Gewicht von einem Outdoor Handy. Im Abschnitt zum Material wurde bereits erwähnt, dass Outdoor Handys nicht nur zum Zweck der Robustheit aus diversen Kunststoffen gefertigt werden, sondern diese Materialien auch deutlich rutschfester sind.

    Vor allem bei einem Retro Handy ist der sichere Halt in der Hand gut genug um es auch einhändig zu bedienen. Dies ist bei einem Smartphone in der Regel kaum noch möglich. Hier ist jedoch die Größe wichtig, damit du es zumindest sicher in einer Hand halten kannst und die Bedienbarkeit mit Handschuhen ist ein weiteres wichtiges Kriterium, auf das du achten solltest. Die Lesbarkeit wird vor allem durch ein ausreichend hochwertiges Display beeinflusst.

    Du solltest auch darauf achten, dass es eine möglichst hohe maximale Helligkeit für sonniges Wetter hat, jedoch weit genug gedimmt werden kann um dich nachts nicht zu blenden. In diesem Zusammenhang steht auch ein mattiertes Display zur Reduktion von Reflexionen. Letztlich solltest du auf das Gewicht achten. Dieses ist bei Outdoor Handys meist deutlich höher.

    Weitere interessante Links: Literatur und Bildquelle